Impressum - Links

Litauen

Wappen an der Burg Trakai
Wappen an der Burg Trakai
© Dieter Schütz / pixelio.de

Litauen ist eines der drei baltischen Länder, die nach dem zweiten Weltkrieg zur Sowjetunion gehörten. Seit 2004 gehört Litauen der Europäischen Union an. Die ungefähr 3,3 Millionen Einwohner Litauens wurden aufgrund der langen Geschichte des Landes von unterschiedlichen Einflüssen geprägt.

Einerseits war Litauen lange ein selbstständiger Staat, der später als Teilreich mit Polen über einen Großteil Osteuropas herrschte und Beziehungen zur Hanse unterhielt, andererseits gehörte es auch lange Zeit dem Zarenreich an. Die typisch orthodoxen Kirchen in allen Städten des Landes stammen aus dieser Zeit. In Vilnius, der Hauptstadt Litauens, überwiegen in der Architektur dagegen polnische Einflüsse.

Der Staatspräsident Litauens ist der 1926 in Kaunas, der zweitgrößten Stadt des Landes, geborene Valdas Adamkus. Seine Heimatstadt ist besonders aufgrund ihrer wunderschönen Altstadt und der weitläufigen Natur eine Reise wert, wie man in manch einem Reisebericht Litauen und Baltikum nachlesen kann. Vilnius' Altstadt gehört mit ihren barocken Bauten sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe, genauso wie auch die Dünen der Kurischen Nehrung zwischen Klaipėda und Lesnoje und die archäologische Stätte Kernavė.